Erdpflege Teil 5: Erde von innen pflegen

Gesundheit - schützen, pflegen, heilen - "Was nutzt uns all das Geld, wenn wir es am Ende in die Krankheit stecken? Körperliche und geistige Gesundheit sollte unser höchstes Gut sein. Was nutzt es, wenn wir uns auf Kosten unserer Gesundheit abrackern, nur damit wir ein neues Auto, einen tollen Urlaub, ein großes Haus oder eine teure Uhr haben können? Am Ende der Rechnung, geht diese nun einmal nicht auf. Körper und Geist sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Geht es dem einen nicht gut, wirkt sich das auch auf den anderen auf. Im Laufe der Jahre habe ich meinem Körper so einiges aus Hass angetan. Und er? Hat es hingenommen und blieb mir trotzdem treu. Verdient habe ich das wohl kaum. Es wird also Zeit, dass ich ihn mit Liebe behandle, ihm dankbar dafür bin, dass er mir trotz allem ein stabiles Gerüst gibt." [...]

Erdpflege Teil 5: Schönheit ist subjektiv

"Heute geht es ans Eingemachte. Heute wird es ein bisschen wehtun. Ob ich es sanft mache oder wie ein Pflaster schnell abziehen werde...? Wir werden sehen. Doch es nutzt nichts, wir müssen uns dem Thema widmen. Also... auf geht es zum Thema Eitelkeiten. Ohja, da müssen wir jetzt wirklich sehr stark sein! Eigentlich wollte ich jetzt schreiben "besonders wir Frauen", aber irgendwie ist das doch Quatsch. Spätestens seit David Beckham ist die Eitelkeit auch bei Männern zum Alltag geworden. Eitel sind wir somit alle, die einen mehr, die anderen weniger. Und ich? Joa, so mittelmäßig, würde ich mal behaupten. Ich hasse Eitelkeiten, finde das total albern und rege mich deswegen regelmäßig über mich auf. Warum? Weil Eitelkeiten uns einschränken und ich hasse Einschränkungen! Ich hasse alles, was mir meine Freiheit raubt, auch wenn ich es selbst bin. Es wird also Zeit, damit aufzuräumen." [...]

Erdpflege Teil 4: Oberflächenpflege

Hautpflege - jeder Bereich sein eigenes Produkt, muss das? "Was habe ich in den letzten 20 Jahren doch alles an Cremes ausprobiert. Anfangs lockten mich bunte Aufmachungen der Verpackungen, später Gerüche wie Vanille und Haselnuss, dann musste es auf jeden Fall Shea Butter sein und dann mussten die Cremes auch noch ihre Versprechungen einhalten, sie sollten meiner Haut mehr Feuchtigkeit spenden, die Pickel wegzaubern und meine Glückshormone ankurbeln. Wer jetzt denkt, dass ich dann ja irgendwann sicherlich die Eine gefunden habe, der irrt. Die vielen trifft es wohl eher. Eine für´s Gesicht, eine für die Füße, eine für die Hände, eine für den Körper für die ständige Nutzung, eine für den Körper für besondere Tage, eine für die Lippen, eine für gereizte Hautstellen.... Wenn ich mir so ansehe, was ich alles noch an Creme-Leichen in den Schränken habe, dann kann ich damit mindestens noch 1 Jahr lang leben, selbst wenn ich mich jeden Tag gründlich von oben bis unten einschmiere. Wie konnte das nur passieren? Gedankenlosigkeit... "haben wollen", "kann man ja noch mal brauchen" usw. Zeit, damit Schluss zu machen"! [...]

Ängste – ein Ansporn, über uns hinaus zu wachsen

Lass uns über Angst sprechen. Nicht über die große, lebensbedrohliche Angst, sondern über diese kleinen Ängste, die uns im Alltag immer wieder begegnen und uns davon abhalten, das zu tun, was wir eigentlich gerne tun möchten. Sie sind wie kleine Teufelchen, die in vielen Alltagssituationen auftauchen und uns Dinge wie "das kannst Du nicht" oder "was sollen denn die Nachbarn denken" zuflüstern. Kaum haben sie uns diesen Floh ins Ohr gesetzt, erscheint uns unser Vorhaben kaum durchführbar, dabei schien es doch eben noch so klar und einleuchtend. Und jetzt? Jetzt wird es spannend! Jetzt stehen wir an der Weggabelung, an der wir den Ängsten in uns nachgeben oder wir über uns hinaus wachsen können. [...]

Erdpflege Teil 3: Die Reinheit der Erde

Körperhygiene - ist der Körper wirklich so schmutzig? "Lieber Körper, sprechen wir Tacheles: Du bist schmutzig! Okay nein, das ist gemein und so war es auch gar nicht gemeint. So schmutzig, wie wir das manchmal meinen, ist er ohnehin nicht. Was sich da auf der Haut so ansammelt, ist eigentlich der körpereigene Schutzfilm und kein Schmutzfilm. Was wir jedoch meistens zu reinigen haben, ist das, was wir selbst auftragen. Z.B. Make-up im Gesicht, aber auch die falsche Pflege auf der Haut, die den natürlichen Schutzfilm zerstört und uns dazu zwingt, noch mehr Produkte zu benutzen. Ein Teufelskreis. Muss das alles sein? Was brauchen wir wirklich? Ich starte mit einem Blick in mein Badezimmerregal zum Thema Körperreinigung:" [...]

Erdpflege Teil 2: Kiesel putzen

Zahnpflege - natürlich, einfach, selber machen - "Kommen wir nun zum Thema Zahnpflege. Auch hier gibt es ein riesiges Angebot, verschiedenste Varianten und tausende Empfehlungen. Es geht um Gesundheit, Eitelkeit und die ständige Angst vor Zahnarzt im Nacken, die viele umtreibt. Hinzugekommen ist in den letzten Jahren noch das Umweltbewusstsein, denn Zahnbürsten gebraucht man (hoffe ich zumindest) täglich und sie sind ein typisches Wegwerfprodukt. Dann schau ich mir doch mal an, was ich an Zahnpflege nutze, was davon ich wirklich brauche, ob es Alternativen gibt oder ob ich zur Selbstherstellung umschwenken kann." [...]

Ein Regal voller Erdpflege

Körperpflege - was brauche ich wirklich? "Es knirscht und knackt unter meinen Füßen. Seitdem der große Regen vorbei ist, ist die aufgeschwemmte Erde ausgetrocknet. Ihre Oberfläche zeigt tiefe Risse und ich kann die Spannung förmlich spüren. Einiges habe ich schon versucht, um ihr zu helfen. Habe sie gegossen - das Wasser versickerte spurlos in den tiefen Rissen, habe versucht sie durch Umgraben aufzulockern - der Spaten schlug auf die Erde wie auf Granit, ich düngte sie - doch der Wind blies den Dünger weg... Was ich auch tat, die Erde ignorierte meine Versuche, ihr zu helfen. Zeit für eine Bestandsaufnahme." [...]