Weitere Steine schrubben

"Nein" sagen und Grenzen setzen ""Guten Morgen Welt! Wie geht es Dir heute?" Ich stehe mit meinem Kaffee in der Hand und einer Katze auf der Schulter an den Stufen meiner Veranda, habe mich an den Pfosten gelehnt und strahle mit der Sonne um die Wette. Du siehst mich gerade bei meinem Morgenritual. Denn ich gehe jeden Morgen hinaus, schaue in die Ferne und begrüße die Welt. Irgendwie macht mir das gute Laune. Wobei die heute auch vorher schon da war. Die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau und die Vögel zwitschern. Meine Katze schnurrt fröhlich auf meiner Schulter vor sich hin und schmiegt ihre Wange an meine. Genau in diesem Moment ist meine Welt perfekt so wie sie ist...."

Ein Stein nach dem Anderen

Kritik - ein Kratzer auf Wunder Haut "Und natürlich zwei Schüsseln Salat. Eine für Nilgans Hannes und eine für mich. Ich trage alles nach draußen und mache es mir gegenüber von Hannes bequem. Der scheint zufrieden mit seinem Mittagessen. Und ich bin es auch. Nachdem wir so gemütlich den Nachmittag verbracht haben, ist mir abends wieder nach etwas Gartenarbeit. Der Steingarten wartet..."

Bei schlechtem Wetter muss die Arbeit warten

Selbstliebe statt Ursachenforschung "Mein Körper fühlt sich schwer an. Ganz so, als hätte der Stein von gestern die ganze Nacht auf mir gelegen. Wahrscheinlich hat er das auch. Er lag wohl auf meinen Gedanken. Heute ist der erste Tag seit Beginn meines Gartenprojektes, an dem mir die Glieder schmerzen. Der erste Tag, an dem der Gedanke an die weitere Arbeit in mir keinen Enthusiasmus auslöst. Steifen Schrittes schlurfe ich mit meinem Morgenkaffee auf die Veranda und mache es mir in meinem Schaukelstuhl bequem. Die Knie angezogen, die Decke eng um mich gelegt sitze ich da und starre in den Garten. Er starrt zurück. ..."