Yoga zur Leistungssteigerung

Leistungssteigerung – ein Wort, das man inzwischen in jedem Bereich findet. Ja, in jedem! Selbst im Yoga und in der Meditation. Power-Yoga für mehr körperliche Fitness, Meditation für mehr Leistung im Job. Was, ganz nebenbei, nur mit einer perfekter Yogamatte, dem perfekten Yogaoutfit und der perfekten Dekoration möglich ist. Man stelle sich nur vor, wie jemand in grauen, schlabberigen Jogginghosen auf einer abgeschliffenen Isomatte in seinem Wohnzimmer, ganz ohne Buddhafiguren (das ist das Männchen ohne Sixpack), Räucherstäbchen und Lotusblumen versucht Yoga zu machen. Das kann ja gar nicht gut gehen! Derjenige wird sicher nie seine Fitness oder seine Leistung im Job steigern können. Yoga ist eben nichts für Hausfrauen. Nichts für Menschen ohne Sixpack und durchtrainiertem Körper. Yoga geht auch nicht ohne gestylte Haare, nicht ohne das perfekte Make-up.

Fakt ist also, Du kannst Yoga und Meditation nicht in Deinem Wohnzimmer machen. Nicht in Jogginghose. Nicht mit Deinem Schwabbelbauch. Tut mir leid, aber Du wirst nie den Sonnengruß machen oder sanftmütig im Schneidersitz vor Dich hinlächeln. Geht halt nicht. Du bist dazu verdammt, mit Deinem Schwabbelbauch und einer Tüte Chips völlig unproduktiv auf der Couch zu sitzen. Ohne Make-up. Ohne gestylte Haare. Herzlichen Glückwunsch, Du gehörst zu den unproduktiven Loosern dieser Gesellschaft. Willkommen in der Welt der Unperfekten.

Ich wollte das aber so schnell nicht hinnehmen, also bin ich in meiner Jogginghose die Treppe runter, zur Nachbarin, denn die ist Yogalehrerin, die muss es ja wissen! Nach dem Kaffee bin ich schlauer: Im Yoga und in der Meditation geht es um die Vereinigung von Körper, Atem und Geist, um den inneren Frieden, die innere Ruhe.

Okay, dann verbinde ich mal, was ich heute gelernt habe: Der Geist spricht nur mit dem Körper, wenn dieser ein Sixpack vorzuweisen hat. Der Körper wiederum, kann sich nur mit Hilfe von Räucherstäbchen zugedröhnt mit dem Atem unterhalten. Und der Atem weigert sich, mit dem Geist zu sprechen, wenn dieser nicht für die entsprechende Raumdekoration gesorgt hat. Wenn die nun endlich alle miteinander sprechen, werde ich erfolgreich und reich. Das verschafft mir dann inneren Frieden und Ruhe.

Mein Therapeut würde jetzt ne Gruppentherapie empfehlen… Drogenproblem, Zwangsstörung, Neurose… Langsam kommt mir die leise Ahnung, dass ich doch noch nicht verkorkst genug bin, um Yoga zu machen. Ich leg das Thema mal in die Ablage, vielleicht bin ich ja in 10 Jahren soweit. Bis dahin vereinige ich Jogginghose, Couch und Chipstüte miteinander. Die verstehen sich nämlich auch ganz ohne Therapie. Wir machen trotzdem ne Gruppensitzung daraus und laden noch die Nachbarn ein. Ja, auch die Yogalehrerin. Die kommt, in Jogginghose, ohne Sixpack, ohne Räucherstäbchen und die sitzt auch nicht im Schneidersitz. Is wohl gerade nicht im Dienst…


© Sabine Gärtner – 2020
Mein Innerer Garten

9 Gedanken zu “Yoga zur Leistungssteigerung

    • Tja liebe Christina, dann kannst auch Du leider kein Yoga machen. Also ohne Sixpack sowieso nicht. Du wirst also nie erfolgreich und schön durch Yoga werden. Ist doch super! Jetzt wo Du das weißt, kannst Du Dich also in Jogginghose auf die Couch lümmeln oder aber auch Yoga machen, nur eben ohne Leistungssteigerung. 😉
      Liebe Grüße
      Biene… ohne Make-up, Sixpack und mit Jogginghose 🤗

      Liken

  1. Hallo Sabine, du bist so erfrischend normal, das ist herrlich! Jemand der keinen Druck macht. Den kann ich heute auch nicht gebrauchen. Ich habe mir gerade geschlafen und es wird wohl heute ein Sofatag werden und ich werde genüsslich in ein Loch plumpsen.
    Liebe Grüße Christiane

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Christiane,
      ich wünsche Dir einen herrlich entspannten Tag auf der Couch. Genieße es und vor allem: erlaube Dir die Auszeit! Ich hatte gestern auch so einen Tag. Hatte keine Energie und keine Motivation. Also einkuscheln und lesen. Früher hätte ich ein schlechtes Gewissen gehabt, aber heute weiß ich, dass ich mich an so einem Tag zu nichts zwingen darf sondern mein Körper und mein Geist schon wissen, wenn sie Ruhe brauchen.
      Liebe Grüße,
      Biene

      Gefällt 1 Person

  2. Herrlich! Danke dafür!
    Ich übe Yoga ja meist in Schlapperjogginghosen. Die eine hat ein Loch am Po, das ich zu faul bin, zu flicken. Die andere hat undefinierbare Flecken, die sich nicht mehr rauswaschen lassen. Sixpack Fehlanzeige. Räucherstäbchen bei Atemübungen finde ich auch eher unpraktisch. Wird also auch nix mehr bei mir 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s