Erdpflege Teil 3: Die Reinheit der Erde

Körperhygiene – ist der Körper wirklich so schmutzig?

Müll hat hier nichts zu suchen! Manchmal muss man jedoch genauer hinschauen, um den Müll zu finden.

„Nimm an, was nützlich ist.
Lass weg, was unnütz ist.
Und füge das hinzu,
was dein eigenes ist.“
~Bruce Lee~

Hygiene

Lieber Körper, sprechen wir Tacheles: Du bist schmutzig! Okay nein, das ist gemein und so war es auch gar nicht gemeint. So schmutzig, wie wir das manchmal meinen, ist er ohnehin nicht. Was sich da auf der Haut so ansammelt, ist eigentlich der körpereigene Schutzfilm und kein Schmutzfilm. Was wir jedoch meistens zu reinigen haben, ist das, was wir selbst auftragen. Z.B. Make-up im Gesicht, aber auch die falsche Pflege auf der Haut, die den natürlichen Schutzfilm zerstört und uns dazu zwingt, noch mehr Produkte zu benutzen. Ein Teufelskreis. Muss das alles sein? Was brauchen wir wirklich? Ich starte mit einem Blick in mein Badezimmerregal zum Thema Körperreinigung:

  • Duschgel
  • Gesichtsgel
  • Gesichtsreiniger
  • Handwaschpaste
  • Seife
  • Schwamm
  • Wattestäbchen
  • Klopapier
  • Menstruationstasse

Uff… das ist schon eine Menge, aber gut, auch sehr unterschiedliche Sachen dabei. Ich will sie nun genauer unter die Lupe nehmen, und zwar unter den Gesichtspunkten Notwendigkeit, Kosten und Umweltbewusstsein. Die hier angegebenen Kosten orientieren sich an dem DM-Sortiment. Ich mache mir keine Mühe, anderswo die günstigsten Varianten herauszusuchen, da sie in der Regel ohnehin aufgrund mangelnden Umweltbewusstseins herausfallen.

Duschgel

Notwendigkeit
Hmm… das ist eine gute Frage. Generell würde ich sie mit „Nein“ beantworten, denn der Körper benötigt nichts außer Wasser um gereinigt zu werden. Ich würde es trotzdem nicht aus meinem Sortiment nehmen, da ich das Duschgel zum Nassrasieren nutze. Ich werde mich dem Thema Rasieren ohnehin noch widmen, dann schauen wir noch mal nach der Notwendigkeit.

Aktuelle Variante
1,68€ / 100ml
Hier anschauen: Kneipp Schaum-Dusche Wachgeküsst
enthält keine Silikone oder Mikroplastik, wahrscheinlich nicht vegan, Verpackung aus Metall (bis auf den Plastikdeckel)
Anmerkung: Ein Geschenk meiner Mama zu Weihnachten 🙂

Günstigste Variante
0,18€ / 100ml
Hier anschauen: Balea Cremedusche Sensitive mit Aloe Vera
nicht vegan, enthält Palmöl, enthält keine Silikone oder Mikroplastik, Plastikverpackung

Öko-Varianten
0,58€ / 100ml
Hier anschauen: alverde NATURKOSMETIK Duschgel Pflegedusche Minze
vegan, Verpackung aus 100% Recyclingmaterial (Verschluss ausgenommen), enthält keine Silikone oder Mikroplastik, Naturkosmetik

1,97€ / 100g
Hier anschauen: Nature Box Fest-Shampoo Kokosnuss-Öl
vegan, enthält keine Silikone oder Mikroplastik, Verpackung aus Papier

Selber machen
Grundrezept: Kernseife, Pflanzenöl, Verdickungsmittel (z.B. Speisestärke), Wasser
Verfeinerung: Ätherische Öle, Kräuter oder Honig

Gesichtsgel & Gesichtsreiniger

Notwendigkeit
Ich habe beide zusammengefasst, weil sie doch eigentlich den gleichen Zweck erfüllen. Nur, dass ich das Gesichtsgel unter der Dusche verwende und den Reiniger am Waschbecken. Wozu aber? Gut, wenn ich den Abdeckstift auftrage, dann habe ich am Abend das Bedürfnis, die Haut wieder davon zu befreien. Der Reiniger soll außerdem gegen Akne helfen. Also irgendwie drehe ich mich im Kreis. Ich verstecke die Akne mit dem Abdeckstift, wodurch sie ja nicht besser wird, deswegen wird abends der Gesichtsreiniger aufgetragen, um das böse Zeug wieder zu entfernen. Ähm…
WEG DAMIT!

Handwaschpaste

Notwendigkeit
Das kommt auf den Job an. Bei meinem bisherigen Job, brauchte ich die! Auch wenn selbst die manchmal nicht gegen den tiefsitzenden Schmutz ankam. Und jetzt? Naja, eigentlich benötige ich sie nicht mehr. So stark verschmutzte Hände habe ich nicht einmal nach der Gartenarbeit. Nichts, was sich nicht auch mit Seife entfernen lässt. Ich schau mir das trotzdem mal näher an. Für den Fall der Fälle…

Aktuelle Variante
0,60€ / ml
Hier anschauen: HOLSTE Handwaschpaste
frei von Silikonen und Mikroplastik, wahrscheinlich nicht vegan, Verpackung aus Plastik

Günstigste Variante
siehe aktuelle Variante

Öko-Variante
Nö! So wirklich fündig bin ich nicht geworden, also gibt es hier auch keinen halbherzigen Tipp

Selber machen
Grundrezept: Naturseife, Kokosöl, Natron, Kaffeesatz, Wasser
Verfeinern: Ringelblumentinktur, Ätherisches Öl, Alkohol

Seife

Notwendigkeit
Ja, aber eingeschränkt. Nicht bei jeder Händewäsche benötigt man Seife. Das schadet nur wieder dem natürlichen Schutzfilm der Haut und trocknet die Haut zudem noch aus. Aber so hin und wieder hat man doch das Bedürfnis, Seife zu benutzen. Also darf sie bleiben.

Aktuelle Variante
leider ohne Preisangabe
Stückseife aus Schafsmilch, gekauft in einem niedlichen kleinen Bauernladen bei einer hutzeligen alten Frau. 🙂
keine weiteren Angaben zu Inhaltsstoffen, Papierverpackung

Günstigste Variante
0,30€ / 100g
Hier anschauen: Balea Seifenstück Milch & Honig
nicht vegan (und damit ist nicht nur der Honig gemeint), frei von Silikonen und Mikroplastik, Verpackung aus Papier

Öko-Variante
2,45€ / 100g
Hier anschauen: Natürschön Hand-Seife
vegan, frei von Silikonen und Mikroplastik, Verpackung aus Papier

Selber machen
Ja, alles möglich. Allerdings muss man hierfür ohnehin Seife kaufen. Ich finde, wenn ich sowieso schon Kernseife dafür kaufe, kann ich die auch einfach benutzen. Mir ist das also zu aufwendig.

Schwamm

Notwendigkeit
Das Duschgel schäumt dann so schön….? Ich muss selbst lachen, denn das ist albern. Ja, klar schäumt das dann schön, aber muss das? Nein!
WEG DAMIT!
Okay, okay… Ich will nicht so streng sein. Aber, ersetzen wir den Schwamm einfach gegen einen Waschlappen. Gleicher Effekt, nur lässt sich dieser waschen und ist so ewig wiederverwendbar.

Wattestäbchen

Notwendigkeit
Irgendwie muss der Schmalz ja aus den Ohren, oder? Aber mal ehrlich: Finger + Dusche tun es doch auch, oder?
WEG DAMIT

Klopapier

Notwendigkeit
Jetzt wird es spannend! Zwangsläufig stellt sich diese Frage aktuell das ganze Land: Brauchen wir wirklich Klopapier? Irgendwie schon… einige scheinbar sogar sehr viel. Nichts scheint wichtiger und notwendiger zu sein. Aber ist das wirklich so? Ich bin gespannt, was meine Recherchen ergeben.

Aktuelle Variante
0,13€ / 100 Blatt
Hier anschauen: Klopapier 3lagig Sanft&Sicher Recycling
umweltschonend (Gütesiegel Der Blaue Engel), Recyclingmaterial, Verpackung aus recyclingfähigem Plastik

Günstigste Variante
siehe aktuelle Variante, ja ich war auch erstaunt

Öko Varianten
siehe aktuelle Variante, wunderbar

Alternativen
Weil die Ressource „Toilettenpapier“ derzeit hart umkämpft ist, schauen wir uns doch noch Alternativen an.

Waschlappen
So einfach und doch… ja irgendwie finde auch ich den Gedanken ekelhaft. Und meine panische Frage hierbei: Was wenn Besuch da ist?

Bidet & Co.
Hier gibt es verschiedene Varianten: Bidet, Hygiene-Dusche (ein extra dafür vorgesehener Schlauch am WC) oder das All-in-One-WC (hierbei verpasst das WC einem direkt einen Reinigungsstrahl). Alles schön und gut… würde ich bauen, würde ich mir das näher ansehen.

Podusche
Total im Trend: Die Podusche! Quasi ein Hand-Bidet. Die Flasche der Podusche einfach mit Wasser befüllen, Duschaufsatz drauf und durch Druck auf die Flasche die Dusche starten. Klingt gut, oder? Aber…. ja also spätestens wenn ich dann das große Geschäft denke, wird mir etwas mulmig zumute. Und selbst dann… wie abtrocknen? Klopapier? Handtuch? Hilfe der Besuch… Wer sich das trotzdem mal ansehen will, hier geht´s lang:
HAPPYPO Po-Dusche

Selber machen
Geht das?! Als Wanderfreund kann ich zwar eindeutig „Ja“ sagen, aber ehrlich gesagt würde ich Blätter nicht für den Hausgebrauch empfehlen. Wohin dann auch damit? Ins Klo können die nicht und jedes Mal zum Kompost laufen? Andere empfehlen aus alten Klamotten Stofffetzen auszuschneiden und daraus wiederverwendbares Klopapier zu machen. Auch eine gute Idee, ähnlich wie ein Waschlappen.

Menstruationstasse

Notwendigkeit
Ich hätte nicht gedacht, dass sich hier dran die Geister scheiden, aber sie tun es. Warum? Schauen wir uns doch mal die Alternativen an.

Aktuelle Variante
17,85€ einmalig
Hier anschauen: Merula Cup Menstruationstasse aus medizinischem Silikon
Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber es lohnt sich, dran zu bleiben. Ich selbst habe drei getestet und habe die Dinger oft genug verflucht. Inzwischen bin ich aber sehr entspannt damit. Ja, auch der Umgang mit dem eigenen Blut ist gewöhnungsbedürftig, aber mal ehrlich: Es ist natürlich!

Tampons
0,03-0,20 € / Stück
Es gibt sie inzwischen aus Bio-Baumwolle, immerhin, aber der viele Müll und die Plastikverpackung der einzelnen Tampons bleiben leider.

Binden

0,02-0,36€ / Stück
Auch hier wieder: Müll, Müll, Müll. Auch wenn Binden tatsächlich auch ohne Plastikverpackung auskommen und es sie inzwischen aus abbaubarer Bio-Baumwolle gibt.

Menstruationsunterwäsche

8,95€ / 17,85€ / Stück
Es gibt sie als waschbare Binden oder direkt als Unterhose. Mich erinnern sie ein bisschen an „zurück in die Vergangenheit“, denn meine Mutter hat mir früher immer erzählt, wie sie ihre selbstgestrickten Baumwollbinden per Hand gewaschen hat. Bei dieser Variante kommen wir ohne Müll aus. Ich persönlich würde mich allerdings unsauber fühlen (ebenso wie bei Binden), aber das muss jeder für sich entscheiden.

Freibluter
– Ein natürlicher Umgang mit der Weiblichkeit
Ja, gibt es! Und nein, keine Sorge, Du sollst es nicht einfach laufen lassen. Vielmehr sollst Du lernen, im Einklang mit deinem Körper zu leben und mit ihm zu kommunizieren, Deine Weiblichkeit als natürlich anerkennen und das Tabu-Thema Regelblutung durchbrechen. Die Blutungen kommen schwallartig und der Körper kündigt sie vorher an (z.B. durch ein Ziehen), kommt das Zeichen, dann ab auf die Toilette. Dazu gehört etwas Training und Geduld. Finde es auf jeden Fall einen interessanten Ansatz, über den man mal nachdenken sollte. Mehr Infos dazu findest Du hier:
https://experimentselbstversorgung.net/freie-menstruation/

Fazit

Duschgel
Das Thema verschiebe ich noch etwas. Sobald ich mich dem Thema Rasur widme (denn nur hierfür nutze ich das Duschgel), werde ich das Duschgel noch einmal hinterfragen. Klar ist aber, sollte es weiterhin Bestandteil meines Badezimmers bleiben, dann werde ich es selbst herstellen oder auf eine müllfreie feste Variante umschwenken.

Gesichtsgel & Gesichtsreiniger
Die bekommen ihr Gnadenbrot in meinem Badezimmer, bis sie leer sind. Danach wird auch ihr Platz leer bleiben.

Handwaschpaste
Da ich die nicht mehr häufig verwende, wird die Packung wohl noch ewig halten. Sollte sie eines Tages leer sein, werde ich bei Bedarf selbst eine Paste herstellen.

Seife
Die darf bei mir bleiben. Selbst herstellen werde ich sie wohl nicht, aber weiterhin die Stückseife kaufen.

Schwamm
Dem winke ich noch einmal fröhlich hinterher und danke ihm für seine treuen Dienste. Der Ersatz ist schnell gefunden, meine Mutter kann noch zwei Waschlappen entbehren.

Wattestäbchen
Die Packung werde ich noch aufbrauchen und dann wird auch ihr Platz leer bleiben.

Klopapier
Für mich selbst werde ich nach einer Umsetzung für die Waschlappen-Idee nachdenken, für den Besuch bleibt jedoch die Rolle an der Wand hängen.

Menstruationstasse
Mit ihr bin ich sehr zufrieden, ob ich eines Tages auch einmal das Freibluter-Konzept ausprobiere? Wir werden sehen…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s